Mit der Leica R6.2, 2.8/35mm und Ilford Delta 400 unterwegs in Frankfurt am Main [VIDEO]

Begleite mich und meine Leica R6.2 auf eine Runde durch Frankfurt am Main.

Warum nun ausgerechnet eine Leica R und weshalb die 6.2 und nicht eine andere aus dem R-System?

Ok, ganz von vorne. Ich brauchte eine analoge Leica im Kleinbildformat mit einem Leica-Objektiv für meine Touren.

Ganz ehrlich, mit der Meßsucher-M7 bin ich nie so richtig warm geworden. 50mm Linse drauf und nur noch ein kleines Feld im Sucher mit dem man sehr genau zielen muss, 24mm Weitwinkel und man braucht einen Aufstecksucher. Das gefiel mir nicht wirklich.

Ich beschloss also das Leica R-System zu testen und habe mich ausführlich informiert. Schnell fiel meine Wahl auf die Leica 6.2. Keine Elektronik, alle Verschlusszeiten laufen mechanisch. Die Batterie ist nur für den Belichtungsmesser da und wenn man die rausnimmt (und einen externen Belichtungsmesser verwendet), bleibt die Kamera voll einsatzfähig. Sehr schön.

Auf der Fotobörse in Darmstadt habe ich dann eine Leica 6.2 und ein 2.8/35mm Elmarit erstanden und ich konnte auf einen ersten Rundgang gehen. Einen Ilford Delta 400 rein und los ging’s durch Frankfurt am Main 🙂

Ich mag die Leica R6.2 und bin sicher, dass sie mich jetzt öfter begleiten wird.

Wie findest Du das R-System? Hast Du auch eine R im Einsatz? Falls ja, welche? Ich würde mich über Feedback freuen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: