5 Fotos mit der Fuji DL-400 35/80mm

Gegen Ende der 80er, wahrscheinlich 1989, stand mein erster großer Urlaub an. Eine Reise nach Jamaika und natürlich musste eine Kamera mit.

Nicht viel Ahnung von irgendwas in Sachen Fotografie habe ich eine einfach zu handhabende Point and Shoot Kamera gesucht. Diese Fuji DL-400.

Film einlegen ist megaeinfach, aufklappen, Film reinschieben und die Kamera macht den Rest. Sie spult den Film sofort motorgetrieben selbstständig auf die Aufnahmespule. Dann wird quasi rückwärts von hinten fotografiert. Keinerlei Stress, genau sowas hab ich gesucht 🙂

Die Fotos waren damals ganz ansprechend, einige Vergrösserungen hingen lange an der Wand.

Wie schaut es heute mit der Kamera aus? Ich habe sie nach langer Zeit aus dem Regal genommen, eine neue Batterie eingesetzt und mit einem Ilford Delta 400 geladen.

Los ging es auf eine Tour durch Frankfurt am Main. Hier einige Fotos.

Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400
Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400

Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400
Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400

Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400
Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400

Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400
Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400

Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400
Fuji DL-400, 35/80, Ilford Delta 400

Die Fotos habe ich in Ilford Ilfotec DD-X selbst entwickelt und mit einem Epson Perfection V600 eingescannt. Anschließend minimal bearbeitet z.B. Ausschnitt und Staubentfernung.

Für eine Point and Shoot macht sich die Fuji DL-400 ganz gut, finde ich. Was meinst Du?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: